Stopp Lex Beznau!

Seit dem 19. August 2015 läuft ein Verfahren gegen das AKW Beznau. Eine Anwohner*innengruppe verlangt, dass die Atomaufsichtsbehörde ENSI die unverzügliche vorläufige Ausserbetriebnahme des AKW anordnet. Grund dafür ist die falsche Auslegung der rechtlichen Sicherheitsbestimmungen durch das ENSI. Das Verfahren ist aktuell beim Bundesverwaltungsgericht hängig. Um den Weiterbetrieb von Beznau I nicht zu gefährden, hat […] » Weiterlesen

Demo über Grenze hinweg

Atomkraftgegner aus der Schweiz und aus Deutschland haben am Grenzübergang Koblenz-Waldshut demonstriert. Beznau I hochzufahren ist verantwortungslos. » Weiterlesen

Darf Beznau I bald wieder ans Netz?

Die Hinweise auf einen Entscheid des ENSI über die Zukunft von Beznau I mehren sich. Für den Dienstag, 6. März 2018, hat das ENSI zu einer Pressekonferenz eingeladen. Die AXPO als Betreiberin des AKW geht gemäss eigenen Auskünften davon aus, dass sie Beznau I Ende März hochfahren kann. Bericht vom 2.3.18 im Tages-Anzeiger Petition gegen […] » Weiterlesen

Halbwertszeit – Filmfestival 2018

Als Gedenkanlass zum 7. Jahrestag der Tsunami- und Atomkatastrophe in Japan und Fukushima zeigt das Filmfestival Halbwertszeit in Brugg und Zürich Filme, welche die soziologischen Folgen dieser Katastrophe aufzeigen. » Weiterlesen

AKW-Ausstieg wird teurer

Nach Überprüfung der Kostenstudie 2016 sind unabhängige Experten zum Schluss gekommen, dass ein AKW-Ausstieg 13 Prozent teurer wird als noch vor 5 Jahren geplant. » Weiterlesen

AKW Beznau: Erneute Verzögerung

Die Aufsichtsbehörde des Bundes gibt sein OK nicht für eine Wiederaufnahme von Beznau I Ende Oktober. Die Axpo geht von einem neuen Starttermin Ende Februar 2018 aus. Das AKW Beznau: Erneute Verzögerung AKW ist nun seit über 2,5 Jahren vom Netz. » Weiterlesen

Abluftkamine von AKWs

Sieg für Greenpeace gegen Leibstadt

Greenpeace forderte von der Betreiberin des AKWs in Leibstadt Transparenz über entwichene Radioaktivität via Abluftkamin. Die Betreiberin wehrte sich, aber erfolglos. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Messwerte veröffentlicht werden müssen. » Weiterlesen

Beschädigte Brennstäbe in Leibstadt: Greenpeace-Beschwerde gegen ENSI

Greenpeace Schweiz verlangt Klarheit zu den Schäden an Brennelementen im AKW Leibstadt. Zu diesem Zweck hat die Umweltorganisation eine Aufsichtsbeschwerde eingereicht beim ENSI-Rat. Im Beschwerdetext zeigt Greenpeace auf, dass die Atomaufsichtsbehörde vermutlich geltendes Recht verletzt hat, indem sie grünes Licht für die Wiederinbetriebnahme des AKW gegeben hat, ohne die genauen Ursachen für die Schäden zu […] » Weiterlesen