Beznau I ist 47 Jahren alt. Kein AKW der Welt war jemals länger am Netz. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es aufgrund der zahlreichen, schon vorhandenen Fehler zur Katastrophe kommt. 47 Jahre alte Technik in Verbindung mit gleichaltrigem Material – blindes Vetrauen ist hier lebensgefährlich. Die Schweiz ist ein atomares Versuchslabor, wir EinwohnerInnen sind die Versuchskaninchen.

ZUM DATENSCHUTZ: Die Unterzeichnenden der Petition werden mit einem Newsletter auf dem Laufenden gehalten, die Emailadressen aber werden unter keinen Umständen von uns an andere Organisationen weitergegeben – und den Newsletter kann man jederzeit ohne Probleme abbestellen. 

Wichtig: Die Unterzeichnung braucht 2 Schritte

  1. Unterzeichnen Sie hier unten die Petition: bitte Vorname, Nachname und zweimal die korrekte Email-Adresse eingeben und auf das blaue „Jetzt unterzeichnen! Signez ici!“ klicken.
  2. Sie erhalten in den nächsten zwei Minuten eine Bestätigungs-Mail an die angegebene Email-Adresse. Wenn Sie die Mail nicht finden, suchen Sie auch im „SPAM“-Ordner. In der Mail müssen Sie auf den Link klicken, um zu bestätigen, dass Sie wirklich die Petition unterzeichnen wollen. So kann verhindert werden, dass jemand anders sich mit Ihrer Email einträgt.

Beznau nicht ans Netz

Beznau I ist das allerälteste AKW der Welt. Nach einem längeren Unterbruch soll es Ende Juni 2017 wieder ans Netz. Das darf nicht passieren. Als Unterzeichnerin/Unterzeichner fordere ich das ENSI und die zuständige Bundesrätin Doris Leuthard auf, die Wiederinbetriebnahme nicht zu bewilligen.

[signature]

10,559 signatures

Bitte Petition teilen / Partagez la pétition / Share the petition

   

Hintergrund:
Seit über 2 Jahren steht Beznau I still. Im Reaktordruckbehälter wimmelt es von Materialfehlern, deren Herkunft und Auswirkungen bis heute ungeklärt sind. Da die Problematik und die damit verbundene Gefahr viel gravierender sind als die AXPO zugibt, wurde eine Wiederinbetriebnahme immer wieder verschoben. Die AXPO rechnete damit, Benznau 1 Ende Juni 2017 wieder in Betrieb nehmen zu können. Nun ist der Termin auf Oktober verschoben. Diese Petition wehrt sich gegen die Wiederinbetriebnahme. Beznau I soll dauerhaft vom Netz. Die Petition darf von Schweizerinnen und Schweizern, aber auch von Menschen aus den Nachbarstaaten, insbesondere Deutschland, unterzeichnet werden, die im Falle einer Atomkatastrophe ebenfalls mit betroffen wären.